Sollten Sie sich für die Sanierung ihres Hauses oder einen Neubau entschieden haben, so ist es empfehlenswert in hochwertige Baustoffe zu investieren, die später einen niedrigen Energieverbrauch erzielen. Ytong, eine Kalksandstein-Konstruktionen im Zusammenspiel mit Vakuum-Isolations-Paneelen oder KS-Quadro-Aquatherm halten den Energieverbrauch von Beginn an niedrig.

In älteren Häusern sind dringt häufig kalte Luft durch die Rollladenkästen ein, da diese nicht oder unzureichend gedämmt sind. Deshalb gehört auch die Dämmung der Rollladenkästen zu einem energieeffizienten Haus. Auch bei den Fensterrahmen gibt es in Altbauten häufig Nachholbedarf. Weiche Dämmmatten eignen sich besonders gut um die Kästen nachträglich zu isolieren, da diese lediglich an der Innenseite des Kastens befestigt werden. Besonders bei der Befestigung des Heizkörpers sollten Sie auf eine ausreichende Dämmung achten. Da hier die Außenwände häufig dünner sind und das Risiko höher ist das sich dort Kältezonen bilden. Das wiederum bedeutet einen Wärmeverlust. Eine nachträgliche Dämmung ist auch hier möglich, jedoch oft aufwendig.

Mit der automatischen Regelung der Heizung immer die richtige Raumtemperatur erzielen

Eine weitere Möglichkeit um die Energieeffizienz Ihrer Heizung zu verbessern ist der Einbau eines modernen Thermostatventils. Automatische Thermostatventile regeln nach Wunsch automatisch die Raumtemperatur in allen Zimmern. Wohingegen mechanische Heizkörperventile immer von Hand geregelt werden müssen und somit heutzutage unwirtschaftlich geworden sind. Der Austausch bzw. das Nachrüsten mit modernen und energieeffizienten Thermostatventilen ist recht unkompliziert. Durch den Einbau erreichen nicht nur einen hohen Zugewinn an Komfort, sondern auch die Energiekosten werden im Laufe der Zeit sinken.